178. Wie starte ich als Anfänger am besten das Daytrading?

Trading-Frage: Wie starte ich als Anfänger am besten das Daytrading?

Wenn du ein Trading-Anfänger bist, ist es ganz wichtig erst einmal langsam mit dem Trading anzufangen und nicht zu viel von der Börse zu erwarten. Sonst läufst du Gefahr, dein Geld direkt an der Börse zu verlieren.

Ich hatte beispielsweise in einem Wochenseminar einen Trading-Schüler, der hauptberuflich Lehrer ist. Nach dieser einen Woche sprach er mich an und fragte, ob er denn jetzt ein Profitrader sei. Ich habe nicht auf die Frage geantwortet, sondern ihm bloß eine Gegenfrage gestellt:“Bin ich denn Lehrer, wenn ich eine Woche bei dir im Unterricht sitze?“ Ihm wurde klar, dass er zu viel verlangt hatte.

Natürlich ist es wichtig voran zu kommen, aber man sollte dabei nicht zu viel verlangen. Kein Profi ist jemals einfach so vom Himmel gefallen.

Das Problem ist, dass viele meinen Profitrading wäre, eine Maus zu haben, ein paar Mausklicks zu machen und zu kaufen und zu verkaufen.
Das ist wirklich einfach, das kann ich dir in fünf Minuten beibringen. Das Problem dabei ist allerdings, dass du damit keine kontinuierlichen Gewinne machst. Um kontinuierliche Gewinne zu machen, musst du dich kontinuierlich ausbilden lassen und kontinuierliche Ergebnisse bringen.

Du musst Stück für Stück voran kommen, an einen Punkt, wo die Gewinne kontinuierlich kommen, wo du mit diesen Gewinnen schon rechnen kannst. An einen Punkt, wo du deine Verluste komplett managen kannst und deine Verluste extrem klein hältst. Wenn du an diesem Punkt ankommst, dann bist du ein Profitrader.