Ein Mitarbeiter packt aus: Die Wahrheit über Binäre Optionen

BildIch bin der Oliver „Lester“ M. Und ich will professioneller Daytrader werden.

Mein Weg an die Börse war recht einfach, jedoch bin ich in den für mich total falschen Bereich hinein gerutscht.

Binäre Optionen

Eines Abends saß ich an meinem Rechner und spielte einige Video Games, nebenbei lief der Fernseher, denn ich schaute währenddessen gerne auf Viva „South Park“ und „American Dad“. In der Werbung fiel mir dann immer öfter die Werbung von Banc de Swiss auf, dabei dachte ich mir bloß: „Braucht Viva wieder Geld und macht echt solche Werbung?“ Jedoch tauchte die Werbung immer häufiger auf und als es dann auf RTLII und PRO7 erschien recherchierte ich im Internet danach.

Ziemlich schnell musste ich feststellen, dass es mir so richtig Spaß gemacht hat Binäre Optionen zu traden. Ich kam wunderbar mit dem Metatrader zurecht und hatte sogar ein Forum gefunden. Ich habe mich sogar so sehr im Forum arrangiert ,dass ich ziemlich schnell als Moderator, Redakteur und Administrator für einige Bereiche aufstieg. Aber ab da ging es immer weiter Berg ab. Umso höher man dort aufgestiegen ist und das Vertrauen der Leitung genoss, bekam man immer mehr über die Betrügereien und das ausnutzen naiver User mit. Da ging es um Affiliate Einnahmen, Spielgeld Tricks und das verkaufen sehr teurer Templates von 180€ bis 1000€. Als mir dann noch einige Sachen anvertraut worden sind, wie das faken der Videos, sowie dem Feedback, stand ich an dem Punkt, ob ich mit dem Wissen ,welches ich nun besaß, weitermachen oder mich lieber davon distanzieren sollte.

Dann kam mir der Koko wieder in den Kopf, den ich das erste mal in der N24-Reportage gesehen habe und dessen Internetseite ich bereits teilweise studiert habe. Er hilft den Menschen und klärt auf, bereichert sich nicht an deren Naivität. Genau das wollte ich auch, also habe ich mir einen Youtube-Kanal erstellt und die ganzen kleinen Geheimnisse ausgeplaudert, die mich so bedrückten, anstatt dieses Wissen nun selber für mich zu nutzen und Kapital herauszuschlagen. Es hat auch super funktioniert etwas Wahrheit in den Binäre Optionen Dschungel zu bringen, die Ergebnisse waren stundenlange Skype Gespräche. Viele haben sich bedankt und mir positives Feedback gegeben, bei anderen kamen die Videos leider zu spät und sie hatten bereits ein Template von 1000€ erworben und mit weiteren 400€ das Trading-Konto geerdet.

Kurz darauf ist das Forum übrigens Kostenpflichtig geworden, da ich vermute denen einiges an Einnahmen versaut zu haben.

Ich weiß die Videos sind nicht von bester Qualität und nervös war ich auch Anfangs, dass legte sich dann aber Video für Video. Ich habe auch schon einige Ideen wie ich die Qualität mit einem Studio Equipment verbessern kann, denn es gibt noch einiges an Arbeit! Jetzt gibt es von denen ein Englischsprachiges Forum und viele weitere naive und ahnungslose User.

Mittlerweile bin ich ein Schüler in Koko’s Online-Seminare, lese Trading-Bücher, versuche mich so gut wie möglich weiterzubilden, ob an der Trading-Strategie oder der Persönlichkeitsentwicklung. Mit der Zeit feiere ich immer mehr Erfolge, erst gestern habe ich erfolgreich 15 Punkte mit der Trendfolge im S&P 500 erreicht. Heute Morgen bevor ich diesen Text hier schrieb machte ich 20 Punkte im EuroStoxx, ich handelte den Ausbruch aus der Eröffnungsrange. Er brach erst oben aus aber nachdem ich den Trend analysierte gefiel mir dieser Ausbruch nicht und ich wartete geduldig ab, dass der Markt wieder fiel. Das tat er dann auch und ich handelte den Ausbruch dann erfolgreich mit dem Trend. Screenshots lege ich mal mit bei.

Bildschirmfoto 2014-10-27 um 16.36.57

Bildschirmfoto 2014-10-27 um 16.36.00

Anfangs waren es nur die 7 kostenlosen Video-Lektionen, danach die kostenlose Markttechnik, der Youtube-Kanal, dies ist alles kostenloses Wissen, worüber ich sehr dankbar bin. Nun aber haben mir die 5 von 6 Stufen, welche ich im Online-Seminar besitze, den Stoß in die richtige Richtung gegeben. Ich komme dem Ziel immer näher nach einem Jahr eine so gute Performance zu erreichen, dass ich davon problemlos ein Jahr leben kann.

Und genau das ist mein Ziel als Daytrader. Ich zitiere jetzt aus meiner Notiz, die ich geschrieben habe, während der kostenlosen Video-Lektion.

  1. Finanzielle Unabhängigkeit
  2. Mein eigener Chef sein
  3. Von überall aus arbeiten
  4. Zeitlich nicht eingeschränkt zu sein
  5. Von niemanden abhängig sein

In meinem letzten Job habe ich 2 Bandscheibenvorfälle bekommen und ich bin erst 25 Jahre alt. Das kommt dabei raus, wenn man unter Druck arbeitet und 7 bis 9 Tonnen pro Tag schleppt. Als Daytrader mache ich, wenn ich krank bin, den Rechner aus und lese ein Buch, dass ist der Vorteil sein eigener Chef zu sein.

Ich arbeite hart daran weiterzumachen, 4 bis 6 Stunden pro Tag sind manchmal drin, mit Trading, Videos und Büchern. Ich nehme an dem Gewinnspiel aus folgenden Grund teil: „Ich bin gierig nach Wissen!“ Ich hoffe, sollte es so sein, dass ich bei dem Live-Seminar ungeheures Wissen mit nach Hause nehme und sich das positiv auf meine Performance auswirkt.

„Trading ist kein Wellness sondern harte Arbeit! Es gibt das Gerücht, dass es leicht ist an der Börse Geld zu verdienen, jedoch schaffen es nur diejenigen, die am härtesten arbeiten dauerhaft Gewinne zu erzielen und den Prozess mühelos aussehen zu lassen!“ – Jack Schwager.

Ich wünsche euch weiterhin viel Erfolg und gute Trades.

Cheers,

Oliver „Lester“ M.

Autor: Koko Petkov

Koko Petkov ist ein leidenschaftlicher Daytrader und Tradingcoach. Er hat es sich zur Aufgabe gemacht, andere Trader aus der Verlustfalle rauszuholen und in die Gewinnerzone zu bringen.