Pleite gegangen durchs Daytrading – Eine wahre Geschichte

Pleite-gegangen-durchs-Daytrading-Eine-wahre-GeschichteLieber Tradinginteressent, bitte lies diese Emailkomunikation zwischen mir und einem angehenden Trader bis zum Ende, damit du meine Botschaft verstehen kannst und daraus lernen kannst. Ich habe die Emails mit seinem Einverständnis hochgeladen.

Hallo Koko,
im Internet habe ich schon ein Paar Videos von Ihnen gesehen und hätte dazu
noch einige Fragen.
Kurz zu meiner Person:
An meinem derzeitigen Wohnort habe ich eine Internetgeschwindigkeit von 2
Mbit/s und diese ist bis maximal 3 Mbit/s erweiterbar, mehr geht nicht.
Jetzt bin ich schon am überlegen, dass ich mir eine andere Wohnung/ Haus
suche, wo mehr Internetgeschwindigkeit (16 Mbit/s bzw. 50 Mbit/s) verfügbar
ist.
Jetzt meine eigentlichen Fragen:

– Was für eine Internetgeschwindigkeit wird mindestens benötigt damit das
Traden ordentlich und reibungslos funktioniert?
– Was für eine Inmternetgeschwindigkeit nutzen Sie für das Traden?
– Was brauche ich für einen PC? Reicht ein normaler PC von der Stange
(MediaMarkt, Euronics, Saturn,…) oder muss es ein spezieller PC sein der
direkt für das Traden erstellt wurde?
Dazu gibt es im Internet Angebote für Anfänger, Fortgeschrittene, Profis
und Heavy Trader, was soll man da am besten kaufen?
– Braucht man für das Traden auch eine sogenannte „Standleitung“, diese
soll sehr teuer sein?
Ich wünsche Ihnen und Ihrer Fam. noch einen guten Rutsch ins neue Jahr
2013.
Über eine Antwort von Ihnen würde ich mich sehr freuen.
Vielen Dank.

Mit freundlichen Grüßen

Falk H.

Antwort von Koko:

Hallo Falk,

ein gesundes und erfolgreiches 2013 wünsche ich als erstes.
Ich finde das interessant und bemerkenswert, dass du umziehen würdest, um
deinen Traum einen Profitrader zu sein, nahezukommen, aber als erstes sollte
deine Internetgeschwindigkeit reichen. Du brauchst auch keinen Profi
Trading-PC, es reicht auch ein Laptop oder ein PC mit zwei Monitore. Meine
Internetgeschwindigkeit ist 16.000, und mein PC findest du hier: Trading Equipment

Eine Standleitung brauchst du nicht, die brauchen die wenigsten, meistens
Fonds oder Banken, die große Stückzahlen traden.

Ich würde dir für den Anfang empfehlen, viele Trading Bücher zu lesen,
Webinare, Seminare und Coachings zu besuchen. Hier findest du meine Angebote
für 2013: Trading Seminare  und Tradingcoachings

Für dich ist am besten die 70Stunden Intensivcoachingwoche geeignet, da wir

da auch viel Zeit haben, um die Basics zu besprechen und Theorie und Praxis
ausgeglichen zu behandeln.

In meiner Facebookgruppe poste ich ab und zu ein Paar Trades von mir:

https://www.facebook.com/groups/kokotrading/

Liebe Grüße und viel Erfolg auf deinem Weg
Koko
P.S in der Tradingwelt ist das Duzen üblich

 Antwort von Falk:

Gesendet: Mittwoch, 2. Januar 2013 21:05
An: Kroum Petkov
Betreff: Aw: AW: Fragen Koko Petkov

Hallo Koko,

vielen Dank für Deine schnelle Antwort.

Ich habe jetzt im Internet einige Anbieter gefunden die einen PC „Lenovo
WorkStation D20“ verkaufen.

Es ist gar nicht so einfach wo bzw. bei wem man diesen PC nun kaufen soll.

Es werden verschiedene Modelle mit unterschiedlichem Arbeitsspeicher,
Prozessortypen, verschiedene Größen und Sorten von Fetplatten ( GB, SSD,
SATA,…) zum kauf angeboten.

Des weiteren wird dieser PC ohne Grafikkarte angeboten.

Was brauche ich für eine Grafikkarte bzw. welche passt in den PC?

Diese muss ja auch einen Anschluss für Drei Monitore haben.

Was hast Du für eine Grafikkarte in deinem PC?

An den Grafikkarten sind Anschlüsse wie, Dual-Link DVI-I, DisplayPort, Quad
DisplayPort, Single-Link, Dual-Link, Dual DisplayPort, 3D, HDMI, VGA,
DVI-D…!?

Ich blicke da nicht mehr durch was genau gebraucht wird bzw. was die
Grafikkarte für Anschlüsse haben muss.

Kann das sein, dass ein Monitor 699,- EUR kostet, oder war ich da schon
wieder wo anders?

Vielleicht hast Du ja ein bisschen Zeit und kannst mir auf meine dummen
Fragen eine Antwort geben.

Mit allerbesten Grüßen

Falk H.

Antwort von Koko:

Von: Kroum Petkov [mailto:service@koko-trading.de]
Gesendet: Mittwoch, 2. Januar 2013 22:04
An: Falk
Betreff: AW: AW: Fragen Koko Petkov

Hallo Falk,

mach es ganz einfach. Du brauchst nicht das selbe Equipment wie ich. Die
Monitore von Eizo sind immer sehr teuer, aber genauso kannst du auch
günstige Samsung oder Acer Monitore kaufen. Du kannst auch ein Aldi PC im
Angebot kaufen und er macht die gleiche Arbeit wie meiner. Ist sogar
vielleicht besser, weil er ein Jahr neuer ist. Also lass dich nicht verrückt
machen und investiere nicht zu viel Geld in Equipment, was schnell alt wird
und an Wert verliert. Viel lieber kannst du in deine Ausbildung investieren.
Es zahlt sich immer gut aus.

LG

Koko

P.S. Eine Grafikkarte für 3 Monitore kostet ca. 50 Euro, oder du fragst
gleich beim Kauf, ob der PC für drei Monitore geeignet ist. Ich selber
brauche auch nur zwei Monitore zum handeln, der dritte ist für die Mails
usw.

Gesendet von Koko Petkov am 11.12.2013 also ca.1 Jahr Abstand zwischen den Mails.

Hallo Falk,

wie läuft das Trading? Es ist einiges an Zeit vergangen, seitdem du dich
für ein Seminar bei mir interessiert hast. In ein Paar Tagen vetranstalte
ich wieder ein intensives Tradingseminar und habe noch drei freie Plätze,
die ich mit einem exclusiven Geschenk im Wert von 197 Euro, der mich auf
meinem Weg zum Erfolg unterstützt hat, anbiete. Hier findest du weiteren
Infos dazu: http://www.koko-trading.de/trading-seminare/

Das Seminar eignet sich super für Trader, die es ernst meinen und den
schönen Beruf Daytrader erlernen möchten und bereit sind auch was dafür zu
tun, zu investieren(Zeit und Geld). Es wird das beste Seminar, was ich
jemals gemacht habe, denn ich habe mich auch weiterentwickelt 🙂

Liebe Grüße und weiterhin viel Erfolg

Koko Petkov

Daytrader&Tradingcoach

Antwort von Falk am 12.12.2013:

Hallo Koko,

schön von Dir wieder einmal was zu hören.

Ja, was soll ich sagen, dass Trading läuft leider nicht mehr, ich bin Pleite.

Ich hatte meine Arbeit aufgegeben, mir einen Börsendienst gebucht und diesen nachgehandelt, am Anfang lief alles Super.

Leider nur am Anfang.

Habe mit einem 10Ter Konto angefangen und hatte 9 Tage später schon 16 Tausend, dass war auch der Höhepunkt meiner „Karriere“, ab dann ging es abwärts.

Hatte öfters schlechte Ausführungen bekommen, dann machte mein Börsendienst auf einmal 6 Wochen Urlaub und ich hatte kein Einkommen mehr, da ich meine Arbeit an den Nagel gehängt hatte.

Vorher hatte ich mir noch ein Haus gekauft wegen der besseren Internetverbindung sowie eine PC Ausrüstung (ordentlicher PC mit Drei Monitoren), alles nur für das Trading, wollte unabhängig sein, jeden Tag bei meiner Familie, einfach voll durch starten und Gas geben.

Ich hatte jeden Monat meine Ausgaben, aber nicht es kam monatlich nichts aufs Konto, so ein Sch***.

Notgedrungen musste ich mir wieder eine Arbeit suchen und kratze nun, bedingt durch meine erhöhten Ausgaben jeden Monat, an meiner Existenz.

Werde mir bald einen Job auf Montage suchen müssen, so das etwas mehr Geld rein kommt.

Es war so schön um wahr zu sein.

Es „hätte“ alles prima funktioniert, aber wie schon gesagt „hätte“, und mit „hätte“ habe ich leider kein Geld auf dem Konto, aber natürlich jeden Monat meine Ausgaben.

Ja Koko, so schnell kann der Traum wie eine Seifenblase zerplatzen.

Auch ich habe Fehler gemacht und mein Risiko Moneymanagement einfach viel zu hoch genommen.

Aber wie heißt es immer so schön. es müssen immer welche sterben damit andere überleben können.

Ich wünsche Dir noch ein sehr schönes Weihnachtsfest sowie die anschließenden Weihnachtsfeiertage und einen guten Rutsch in neue Jahr 2014.

Mit den allerbesten Grüßen

Falk H.

Antwort von Koko:

Gesendet: Donnerstag, 12. Dezember 2013 um 08:48 Uhr

Von: „Kroum Petkov“ <info@koko-trading.de>

An: „Falk

Betreff: Re: Aw: Fwd: Fragen Koko Petkov

Schnell Reich werden mit Trading wollen viele, aber leider geht es den meisten ähnlich wie dir. Deine Antwort ist so real und ehrlich, dass ich sie gerne auf meine Seite posten würde, ohne deinen Namen natürlich. Vielleicht hilft sie anderen, vorsichtiger an der Börse zu agieren.

Liebe Grüße und viel Erfolg

Koko

Antwort von Falk:

Hallo Koko,

ja, dass kannst Du machen, das ist 100 Prozent die volle Wahrheit.

Wenn Du möchtest, darfst Du auch ruhig meinen Namen mit veröffentlichen, ich habe damit keine Probleme.

Mit besten Grüßen

Falk

Autor: Koko Petkov

Koko Petkov ist ein leidenschaftlicher Daytrader und Tradingcoach. Er hat es sich zur Aufgabe gemacht, andere Trader aus der Verlustfalle rauszuholen und in die Gewinnerzone zu bringen.