Technische Indikatoren an der Börse

Technische-Indikatoren-an-der-Boerse

Es gibt viele Trader, die an technische Indikatoren glauben, weil Sie überzeugt sind, dass die Märkte dementsprechend funktionieren und es sehr leicht ist, damit Handelsentscheidungen zu treffen und Geld damit an der Börse zu verdienen.

Ist das so? Wozu brauche ich eine Ichimoku Wolke, wenn ich den Informationen mit meinen Strategien folgen kann, die mir der pure Chart im Zusammenhang mit relevanten Ereignissen gibt, die im Wirtschaftskalender finden sind? Nichts gegen Indikatoren. Sie können anfangs sehr helfen, die Orientierung zu finden und Disziplin zu entwickeln. Aber sie können auch Deine Beobachtung einschränken und verhindern, Deine objektive Wahrnehmung zu schulen und ihr zu vertrauen.

Ein Bild sagt mehr als tausend Worte – der Screenshot vom DAX 5min-Chart zeigt Dir einige derzeit gängige Indikatoren und vor allem die Indikatoren. Der eigentliche Chart ist kaum noch zu erkennen.

Die Sichtweise auf die Märkte über technische Indikatoren ist oft das Erste, mit dem ein interessierter Trader konfrontiert wird, wenn er nach Methoden und Handelsstrategien im Internet sucht.
Die meisten kostenlosen Programme zum Traden mit einem Demokonto haben Charts zu denen man jede Menge Indikatoren hinzufügen kann und in den meisten Fällen schon voreingestellt sind. Selbst wenn man eine Plattform das erste Mal installiert, sind Standard Chart-Fenster konfiguriert, die oft bereits technische Indikatoren enthalten.

Wenn man als neuer Trader in Internet-Diskussionsplattformen liest, drehen sich die meisten der Themen um die Analyse von technischen Indikatoren. Du wirst kaum kostenlose Foren finden, die sich mit Liquidität, Marktsentiment oder Risikoneigung der Marktteilnehmer im Zusammenhang mit den reinen Charts und globalen Wirtschaftsentwicklungen beschäftigen. Diese Informationen sind nicht so offensichtlich zugänglich. Aus diesem Grund entscheiden sich die meisten Trader zunächst dafür, den Markt einfach über technische Indikatoren zu analysieren.

 

Was ist der Handel mit technische Indikatoren?

Wer mit technischen Indikatoren handelt, versucht zukünftige Bewegungen im Markt über verschiedene Indikatoren vorherzusagen, die Ihre Werte von den bereits vergangenen Preisbewegungen beziehen.
Nehmen wir als Beispiel einen gleitenden Durchschnitt. Dieser kann nur existieren, wenn für die Berechnung des Graphen vorangegangene Chart-Daten bereitstehen. Ohne einen Chart, gibt es also auch keinen gleitenden Durchschnitt und der Trader kann keine Handelsentscheidung treffen?

Indikator-Trader neigen dazu, alle Informationen für Ihre Handelsentscheidungen über die aus dem Chart kalkulierten Grafiken zu beziehen und somit wird es ihnen nicht möglich sein zu erfahren, warum eine Preisbewegung passiert sein bzw. passieren könnte ohne die Gründe für die Bewegungen ausschließlich in den technischen Indikatoren zu suchen, die sie zu Ihren Charts hinzufügen.

Wer ausschließlich nach technischen Indikatoren handelt und nicht die Kurs -Informationen in und außerhalb der Charts in Betracht zieht, kann auch nicht die wichtigsten Marktteilnehmer in allen Finanzmärkten wahrnehmen. Die wichtigsten Marktteilnehmer sind Institutionen, die Ihre Handelsentscheidungen auf Informationen in und außerhalb der Charts treffen und die entscheidenden Kursbewegungen verursachen.

Doch auch allein innerhalb des Charts ohne Indikatoren kann man ausreichend Informationen finden, die Dir die wesentlichen Ausgangspunkte der Aktionen größter Marktteilnehmer zeigen, die Du für Deine sinnvollen Einstiege, Stops und Zielorders benötigst.
Die Indikatoren werden letztlich nur aus den in den Charts sichtbaren Kursen berechnet.
Das heisst, dass Dir die Informationen für Deine Handelsentscheidungen auch ohne Indikatoren zur Verfügung stehen.

Fasse also Deinen Mut und nimm die Gelegenheiten wahr, die sich Dir im Chart direkt offenbaren und lass Dir nicht die Sicht auf gute Chancen durch Indikatoren versperren.

Autor: Koko Petkov

Koko Petkov ist ein leidenschaftlicher Daytrader und Tradingcoach. Er hat es sich zur Aufgabe gemacht, andere Trader aus der Verlustfalle rauszuholen und in die Gewinnerzone zu bringen.