Wie spart man richtig? Koko in Dubai

Und wieso sparen für Trader so wichtig ist

paket-startseite-neu3

Wie spart man richtig? Koko in Dubai

In diesem Video begleitest Du mich ein Stück weit durch Dubai und sitzt dabei direkt neben mir auf dem Beifahrersitz. Das heutige Thema ist „Sparen“. Systematisches Sparen und sich Kaputtsparen.

Ich unterteile das Sparen in zwei Kategorien. Die eine nenne ich „Kaputtsparen“, damit beschreibe ich eine Art des Sparens, die schon fast in Geiz übergeht. Die andere Kategorie nenne ich das systematische Sparen.

Das systematische Sparen ist besser mit einem Beispiel erklärt. Sagen wir Du erhältst monatlich einen Lohn von 2000 Euro Netto. Systematisches Sparen ist, wenn Du sagst: „Okay, ich schaue, dass ich jeden Monat 10 bis 20 % meines Lohns beiseite lege.“ Das sollte jeder Mensch machen. Es spielt keine Rolle wie viel Du verdienst. Es spielt keine Rolle, was Du an Ausgaben hast. Wenn Du systematisch Sparen willst, musst Du das so drehen und wenden, dass es Dir möglich ist diese 10 bis 20 % monatlich an Seite zu legen. Ich packe teilweise über 50 % zur Seite.

Warum ist das so wichtig? Weil Du nie weißt, was auf Dich zukommt. Vielleicht hast Du eine geniale Geschäftsidee, für die Du Geld zum umsetzen benötigst. Vielleicht musst Du in irgendetwas investieren. Vielleicht hast Du einen Engpass oder musst jemanden aus der Familie unterstützen, aufgrund einer Erkrankung. Das hoffen wir natürlich nicht, aber es kann alles passieren. Oder was ist, wenn Deine Kinder auf eine besondere Schule gehen wollen? Auch dazu sind Ersparnisse gut.

Vielleicht hast Du auch einen Freund, der eine grandiose Geschäftsidee hat und den Du dabei unterstützen und Dich am Gewinn beteiligen willst. Oder Du willst Dich weiterbilden, dazu kannst Du auch an Deinen Spartopf gehen. Vielleicht möchtest Du Dir auch eine Wohnung, ein Haus kaufen oder ein Auto. Was ich Dir auf keinen Fall empfehle ist dazu einen Kredit aufzunehmen. Spar doch lieber!

Momentan gibt es sehr günstige Zinsen. Wenn Du eine Wohnung oder ein Haus kaufst, ist das in Ordnung. Das sind derzeit um die 2 %. Trotzdem rate ich dir davon ab etwas auf Kredit zu kaufen. Ich selber kaufe überhaupt nicht auf Kredit. Ich kaufe das, was ich mir leisten kann und das war´s. Kein Kredit. Kein Leasing. Ich bin Daytrader geworden nicht um Prozente zu bezahlen sondern um sie mir zu holen. Das ist meine absolute Denkweise. Mag sein, dass diese Art zu Denken manchmal nicht förderlich ist, aber in den meisten Fällen fahre ich damit einfach besser.

Ich sage nicht, dass Du beim systematischen Sparen hungern muss. Ich sage auch nicht, dass Du dazu auf nützliche Dinge verzichten sollst, wie Sport, Ernährung oder Weiterbildung. Aber Du könntest erst einmal an allem, was schlecht für Dich ist sparen. Es gibt viele Sachen für die wir Geld ausgeben, obwohl sie eigentlich schlecht für uns sind.
Was wäre das zum Beispiel? Zigaretten, Alkohol. Im Restaurant essen gehen ist auch nicht unbedingt das, was Du jeden Tag brauchst. Das ist Lifestyle, ganz klar, aber es muss nicht jeden zweiten Tag sein. Mach´s einmal in der Woche oder einmal im Monat, wenn Du das Ziel hast zu sparen und, wenn Du das Gefühl hast die Finanzen sind knapp.

Viele Trader Fragen mich: „Koko, wie soll ich denn überhaupt sparen? Ich verdiene so und so viel Geld und davon bleibt am Ende des Monats nichts übrig!“ Wenn wir dann eine Liste erstellen mit den Sachen, die derjenige kauft und davon auswählen, was er wirklich braucht oder was wichtig ist, dann stellt sich heraus, dass man sogar 20% einsparen könnte. Wenn man nur das unnötige, das ungesunde und das, was einen wirklich mich voran bringt weglässt, kann man sehr viel Geld einsparen.

Worauf will ich hinaus? Jeder kann sparen. Jeder kann seine Träume verwirklichen. Dazu musst Du aber den ersten Schritt, den Sparschritt machen. Wenn Du ein Leben lang daran gewöhnt bist zu sparen, dann ist das eine andere Ausgangssituation, als wenn Du ein Leben lang gewohnt warst Dein Geld auszugeben und zwar immer wieder und komplett. Aus dem Grund solltest Du am besten sofort mit dem Sparen anfangen. Sofort. 10 bis 20 %. So viel zum systematischen Sparen. Beginne so früh wie möglich damit.

Falls Du es schon tust, dann geh vernünftig mit Deinen Ersparnissen um. Investiere das Ersparte nicht im Casino oder sonst wo. Kauf Dir keinen nagelneuen Wagen davon, nur weil Du unbedingt einen haben willst. Denn dann kannst Du das Geld auch direkt aus dem Fenster schmeißen. Heb Dir das für später auf, wenn Du viel Geld hast. Momentan brauchst Du das aber nicht. Anders sieht es natürlich aus, wenn Du ein paar Millionen oder 100.000-er eingespart hast. Ich sag´s mal so. Ein nagelneues Auto sollte nicht mehr als 10 % Deiner Ersparnisse ausmachen. Wenn 10% Deiner jetzigen Ersparnisse für ein nigelnagelneues Auto reichen, dann ist es okay, dann kannst Du Dir diesen Luxus gönnen. Wenn wir ehrlich Sind ist das aber nur für den Kopf, für den Geruch, für das eigene Ego. „Ich stelle mir jetzt ein Auto zusammen, kaufe es mir und weiß, dass es später um einiges weniger Wert sein wird!“

Selbst ich schmeiße mein Geld dafür nicht aus dem Fenster. Ich wollte auch ein neues Auto. Was habe ich gemacht? Ich bin zu Mercedes gegangen, habe mir mein Auto zusammengestellt, genauso wie ich es haben wollte und kam auf einen Preis von 204.000 Euro. Ich weiß allerdings genau, dass Du in zwei Monaten schon fast 50% von diesen 204.000 Euro anziehen kannst. Diese 50.000 Euro wollte ich einfach nicht aus dem Fenster werfen. Wie habe ich das Problem gelöst?

Ich habe es mit dem Autoverkäufer so abgesprochen, dass das Auto noch 1 ½ Monate bei Mercedes blieb. Auch, wenn das selektive Ware war. Auch, wenn das ein Auto war, auf das man neun Monate warten muss, habe ich es sehr schnell bekommen. Um genau zu sein in 2 Monaten plus die 1 ½ Monate, die es bei Mercedes stand. In dieser Zeit wurde es ein paar Kilometer eingefahren und dadurch habe ich einen deutlich günstigeren Preis zahlen müssen. Was ist im Endeffekt passiert?

Das Auto hatte insgesamt 1500 km drauf und ich habe 42.000 Euro weniger gezahlt. Ich habe also nur noch 162.000 und nicht mehr 204.000 Euro gezahlt. 1 ½ Monate hätten mich 42.000 Euro gekostet. Nicht, das ich mir das nicht leisten kann. Diese knapp zwei Monate sind es mir aber nicht wert, dass ich einfach „Fenster runter und zack raus“ mit dem Geld mache. Und genau deshalb habe ich diese Kombi gemacht.

Ich habe mir das Auto nach meinen Wünschen zusammengestellt, es bestellt und also 1 1/2 Monate bei Mercedes stehen lassen. Eingefahren wurde das Auto so oder so nur von einer Person, mit AMG-Zertifikat. Es ist notwendig, dass das Auto auf eine ganz besondere Weise eingefahren wird und das schaffen die wenigsten. Das heißt der Mercedes wurde weder ausgeliehen noch sonst was. Was sagt meine Geschichte aus? Auch ich versuche hier und da systematisch zu sparen. So zu sparen, dass es auch Sinn macht. Nur weil ich 1 ½ Monate länger gewartet habe, heißt das nicht, dass ich als Verlierer aus diesem Deal gegangen bin. Für mich was das so vollkommen in Ordnung. Und so könntest du beispielsweise auch rechnen, bzw. sparen.

Aber was ist denn mit dem geizig sein? Mit dem geizig sparen? Geizig sparen ist das Gegenteil von dem, was Du bislang hier gelesen hast. Ich nenne es auch gerne das Kaputtsparen. Wenn man wirklich anfängt am Essen zu sparen und jeden Tag nur Brot mit Käse isst, aber raucht und trinkt, ist das weit entfernt vom systematischen Sparen entfernt. Oder wenn man jeden Cent umdreht.

Du merkst vielleicht, dass ich mich mit dem Thema nicht so gut auskenne. Das liegt wahrscheinlich daran, dass ich diese Art des Sparens sehr selten angewandt habe. Ich kann mich aber sehrwohl noch an eine Zeit erinnern, wo es mir richtig dreckig ging und ich auch jeden Cent umdrehen musste. Da habe ich im Supermarkt Salzpreise verglichen. Welches nehme ich? Das für 79 Cent, das für 90 Cent oder das für ein paar Euro? Vielleicht kennst du die Salzgeschichte schon aus einem meiner Trading Videos.

Wie kann man sich denn noch kaputtsparen? Beispielsweise, wenn man eine viel schlechtere Wohnung in einer viel schlechteren Gegend nimmt, um 50 Euro im Monat zu sparen. Das ist kein sparen mehr. Das ist auf Lebensqualität verzichten. Hier in Dubai gibt es ein Beispiel dafür. Du musst wissen, dass in Dubai die Mieten extrem teuer sind. Verglichen zu deutschen Preisen zahlst Du hier das Doppelt und Dreifache von Luxusimmobilien in Deutschland. Warum erzähle ich dir das?

Ich habe die Preise hier verglichen. Die Wohnungen sind bei weitem nicht so gut und schön. Von außen sehen die Gebäude immer wahnsinnig imposant aus. Wenn Du aber rein gehst, ist das für uns Deutsche wirklich sehr kleiner Standard. Hier wird viel Wert auf die Optik gelegt, nicht auf den Inhalt. Die Wohnungen sind hier also sehr teuer. Was machen die Leute?

Sie mieten sich eine Wohnung in Sharjah. Das ist etwa 30 bis 40 km von Dubai entfernt. Das heißt sie müssen jeden Tag pendeln. In Sharjah zahlen sie für die Mieten nicht die Hälfte sondern vielleicht 1/3 oder 1/4 von dem Preis, den sie in Dubai zahlen würden. Das klingt bis jetzt nach einem guten Deal, oder? Falsch. Sie fahren nämlich jeden Tag an die zwei bis drei Stunden einmal zur Arbeit und dann noch einmal so lange wieder nach Hause. Warum? Weil es hier in Dubai gerade zur Rush Hour riesige Staus gibt. Das heißt Du verbringst sechs Stunden Deines Tages im Auto. Und das nur, weil Du ein paar Euros sparen möchtest. Ich persönlich würde mich eher darauf konzentrieren diese sechs Stunden pro Tag so einzusetzen, dass ich mehr Geld verdiene, als bloß vollkommen unproduktiv im Auto zu hocken und im Stau zu stehen.

Okay, wenn ich ehrlich bin fallen mir wirklich nicht viele Beispiele für geiziges Sparen ein. Aber geizig sein, kann zum Beispiel auch bedeuten, dass Du Dir eine neue Kamera kaufst, sie benutzt und dann wieder zurückgibst. DAS geht für Trader gar nicht. Wenn Du solche Gedanken hast, sage ich Dir: „Vergiss es!“ Mit der Einstellung kannst Du kein erfolgreicher Trader werden. Punkt. Aus. Feierabend.

Wenn Du jeden Cent umdrehst und immer schaust, wo Du Dir etwas ergaunern kannst, dann wird das nichts. Die Einstellung ist wirklich so wichtig. Also versuche Dir lieber schon jetzt die richtige Einstellung anzueignen und sie zu leben, um es dann an der Börse viel einfacher zu haben. Denn an der Börse Geld zu verdienen hat sehr viel mit der inneren Einstellung zu tun (Ich verweise Dich an dieser Stelle an das Video mit Helmar Rudolph ;))
Darüber hinaus hat es sehr viel mit der mentalen Stärke, mit Wissen zu tun. Aber mit dem Wissen und ohne Einstellung passiert rein gar nichts. Du brauchst beides.

Zwar fallen mir keine weiteren Beispiele ein, aber es gibt viele. Wenn Du beispielsweise Leute kennst, die geizig sind, dann weißt Du genau was ich meine. Geizig ist nicht gut. Sparsam zu leben und zu schauen, was Du nicht brauchst ist besser. Verdiene lieber mehr Geld und lege immer ein bisschen an Seite. Das macht Sinn. Vor allem für das Trading Konto. Für Investitionen. Für Anschaffungen. Deshalb ist es wichtig, dass Du mit dem Sparen anfängst. Das Geld wird Dir immer helfen voran zu kommen. Dieses ersparte Geld.

Außerdem hast Du somit eine ganz neue Ausgangssituation. Du hast etwas zur Seite gelegt. Du bist selbstbewusster und Du weißt: „Okay, wenn ich jetzt ein paar Monate nicht arbeite, werde ich nicht verhungern.“ Das ist auch eine sehr wichtige innere Einstellung. Also versuche lieber systematisch anstatt geizig zu sparen. Siehe das Beispiel mit dem Mercedes. Genauso ist es bei Möbeln. Ich sage nicht, dass Du Dir gebrauchte Möbel holen sollst, aber Ausstellungsstücke beispielsweise. Auch hier zahlst Du einen viel günstigeren Preis und hast die Möbel sogar schneller, als wenn Du sie neu bestellst. Noch mal so als Beispiel am Rande.

Wenn Du jetzt noch einen Blick in das Video wirfst, wirst Du von mir ein wenig durch Dubai City geführt. Du kannst unter anderem Burj Khalifa sehen, das höchste Gebäude der Welt.

Damit verabschiede ich mich und wünsche Dir viel Spaß beim Sparen. Viel Erfolg und bleib dran. Und denk vor allem immer daran: Profitrader zahlen keine Prozente. Sie bekommen Prozente.