Wie werde ich ein erfolgreicher Daytrader?

Wie-werde-ich-ein-erfolgreicher-DaytraderWie werde ich ein erfolgreicher Daytrader?

Viele haben den Traum ein erfolgreicher Daytrader zu werden nur die Wenigen schaffen es wirklich.

Die meisten geben auf diesem langen Weg zum Erfolg auf und sehen nurnoch die Enttäuschung in den Charts und ganz viele „Wenns“, „Abers“, „Haette“ und „Wäre“. Die wenigen die es geschafft haben erfolgreich an der Börse zu werden, sind meistens auch bereit ihr Wissen durch Trading SeminareWebinare oder Trading Coaching weiterzugeben. Es gibt viele Fehler, die ein Anfänger an der Boerse machen kann, einige davon beschreibe ich gleich. Es ist sehr wichtig, wenn man es selber merkt, dass man auf der Verlierer Spur ist, sich Hilfe zu holen, um Hilfe zu fragen, ein Trading Seminar zu besuchen oder einfach mal wieder ein Buch zu lesen, was die eigenen Probleme gut beschreibt.

Die Meisten Trader machen den Fehler

sich klein zu machen, sich mit den durchschnittlichen Trader zu vergleichen und sich zu sagen“Oh ich bin eigentlich gar nicht so schlecht“. Das sind einfache Ausreden für die eigenen Fehler, die man sich nicht zugeben will. Meiner Meinung nach darf sich kein Trader mit einem anderen vergleichen, denn jeder Mensch ist einzigartig, nicht kopierbar und auch nicht nachzumachen, egal wieviel Mühe wir uns geben. Was wir aber machen können ist einfach Idole zu haben(Menschen, die uns faszinieren) und versuchen Ihre besten Eigenschaften zu übernehmen und für sich anzupassen. Wenn ich eine gute Eigenschaft eines anderen Daytraders kopieren möchte, muss ich mir erstmal die Fragen stellen, ob diese Eigenschaft überhaupt zu meiner Persönlichkeit passt und mit mir harmonieren könnte, denn sonst bringt sie mich kein Stück weiter auf meinem Weg zum Erfolg. Diese Eigenschaft, die die Stärke eines Profitraders ausmacht, könnte zu meiner größten Schwäche werden, wenn sich mein Handelsstil und meine Tradingstrategien von diesen des anderen Traders unterscheiden.

Vielleicht ist auch nur mein Konto viel kleiner oder auch viel größer als bei dem anderen Trader.Was ich damit sagen will, ist, dass jeder Trader seinen eigenen Weg zum erfolgreichen Daytrader finden und gehen sollte.
Nochmal wir dürfen uns mit keinem vergleichen. Beim Traden wären mögliche Idole, Marty Schwartz, Mark Douglas, Jessi Livermore, mein Mentor und ich Koko Petkov. Versucht einfach von allen etwas zu lernen, aber nie zu kopieren oder sich mit den zu vergleichen, denn jeder Vergleich bringt nur Kummer.

Gehen Sie nicht mit der falschen Vorstellung an die Börse,

denn das ist tödlich für euer Tradingkonto.

Tödlich für euer Konto ist:

Wenn ihr an die Börse geht nur um extrem viel Geld mit wenig Kapital zu verdienen, Werden Sie höchstwahrscheinlich scheitern. An der Börse muss man erstmal Geld bringen, um welches mitnehmen zu können.
Wenn ihr unvorbereitet an die Börse geht, werdet ihr wahrscheinlich scheitern. Denkt bitte nicht, dass es reicht ein Paar Bücher durchzulesen, um erfolgreicher Trader zu werden, denn ich garantiere euch, es reicht nicht. Es wird auch bei euch nicht reichen. Es ist dasselbe zu denken, dass ihr paar Bücher durchlesen könnt und gleich jemanden am Herz operieren könnt. Ihr braucht mindestens 10 Jahre Studium und Praxis bevor ihr überhaupt euch Arzt nennen könnt, also warum sollte es an der Börse einfacher gehen, warum denken viele, dass man einfach Trader werden kann? Weil sie in kurzer Zeit lernen können eine Plattform zu bedienen?

Das erfolgreiche Traden ist ein Beruf,

der jedem unglaubliche Vorteile bietet, aber er ist alles andere als einfach zu erlernen. Jede Bürokauffrau oder Schlosser brauchen eine 3-Jährige Ausbildung und beim Traden ist es nicht anders. Die Ausbildung zum erfolgreichen Trader dauert mindestens drei Jahre, wenn man sehr fleißig ist und sehr viel Hilfe von der Seite bekommt, Seminare, Coachings und Schulungen besucht und ein Buch nach dem anderen liest, aber auch die Übungen in den Büchern macht und danach handelt, experimentiert und rumprobiert, bis man das passende für sich gefunden hat.

Ich würde jedem Anfänger raten,

sich genug Zeit zu nehmen in der Planung seiner Kariere als Trader. Als Anfangskapital würde ich 10.000 vorschlagen, die man am besten selbständig verdient hat. Mit diesem Geld kann man sich aber nicht leisten Futures zu traden, sondern erstmal CFDs. Eine handvoll zuverlässige Broker kann ich euch per Email natürlich nennen, die euch von Anfang an mit CFDs unterstützen und ausbilden können, wie auch weiterhin als erfolgreicher Trader euch zur Seite stehen und euch den Futurehandel unkompliziert möglich machen.

Autor: Koko Petkov

Koko Petkov ist ein leidenschaftlicher Daytrader und Tradingcoach. Er hat es sich zur Aufgabe gemacht, andere Trader aus der Verlustfalle rauszuholen und in die Gewinnerzone zu bringen.