Womit verdient Koko sein Geld?

Verdient er mit Trading oder mit Trading-Coaching?

paket-startseite-neu3

Koko womit verdienst Du mehr Geld? Mit Coaching oder mit Trading?

In letzter Zeit wurde mir diese Frage sehr häufig gestellt. Und ich habe darauf eine ehrliche Antwort. Ich verdiene Geld mit Trading und mit Trading-Coaching. Und ich mache beides gerne. Viele versuchen sich bloß auf einen Bereich zu konzentrieren und meinen sie seien auch nur in diesem einen Bereich gut. Ich, für meinen Teil, brauche beides. Trading alleine ist mir definitiv viel zu langweilig. Da sitze ich ganz alleine mit meinem Bildschirm zu Hause, im Home Office. Was würde mir damit alles entgehen? Ich hätte nicht dieses geile Büro, nicht meine Mitarbeiter, noch große Projekte, an denen ich mitwirken kann, die ich entwickeln kann. Ich hätte keine Community, die ich voranbringe, die etwas lernen kann. Ich säße einfach nur mit meinem Bildschirm zu Hause und würde Geld an der Börse machen. Klingt überhaupt nicht geil, oder?

Ich werde Dir eine klipp und klare Rechnung vorlegen, in der Du verstehst, wie viel ich jeweils mit Trading und Trading-Coaching verdiene. Genau das ist für viele Leute sehr interessant. Und deshalb habe ich mich auch dazu entschieden ein Video dazu zu machen.

In dem Video zeige ich Dir einen schönen Trade, den ich gestern aufgebaut habe. Bei diesem Trade kannst Du sehen, dass ich mit ungefähr 8.600 Dollar im Gewinn bin. Ziel sind allerdings nicht die 8.600 Dollar Gewinn. In diesem Fall habe ich eine Pyramide gebaut, die ich auch weiter ausbauen möchte. Ich habe vier S&Ps Mini Futures short im Durchschnitt bei 93. Das Hoch war bei 13. Also nicht mal so ein super Einstieg. Trotzdem bin ich mit diesem Trade schon im Gewinn und habe auch schon einen Gewinn abgesichert. Ich werde allerdings noch vier weitere S&Ps Mini nachlegen. Das bedeutet, dass ein Punkt im Gewinn, 400 Dollar Gewinn sind. Sagen wir mal ich hätte einen Durchschnittspreis von 80, kein zusätzliches Risiko und mein Stopp wäre irgendwo auf plus minus null. Mein Ziel liegt allerdings unten bei etwa 1800. Ich habe also ungefähr ein Ziel von 200 Punkten. Ein Swingtrading-Ziel wohlgemerkt. Damit können wir jetzt rechnen. Wenn der Markt mir dieses Ziel von 200 Punkten gibt und unter der Vorraussetzung, dass er mich dort abholt. 200 Punkte sind momentan 40.000 Dollar. Das heißt ich würde mit diesem einen Trade, wenn der Markt mein Ziel erreicht, 40.000 Dollar verdienen. Wenn ich sie vergrößert habe, würde ich sogar das Doppelte verdienen. Das wären dann um die 75.000 Dollar, mit einem Trade. Wenn diese Idee aufgeht. Derzeit sind es 8.750 Dollar und ich habe mir einen Gewinn abgesichert.

Rechnen wir jetzt grob mit 10.000 Euro. Ich runde auf, weil es damit auf die Schnelle angenehmer zu rechnen ist. Also nehmen wir an ich habe einen Gewinn von 10.000 Euro mit Trading erwirtschaftet. Von diesen 10.000 Euro zahle ich 2.638 Euro an Steuern. Für mich bleiben dann 7.362 Euro. Das ist mein Gewinn nach Abzug der Steuer. Gehen wir von dem gleichen Betrag für das Trading-Coaching aus. Wir nehmen also an, dass ich 10.000 Euro durch Coaching einnehme. Das bedeutet um die 10 Schüler haben meine Online Ausbildung erworben. Wenn ich alles bezahlt habe, alle Fixkosten, dann bleiben mir 2.000 Euro über. Du siehst die Differenz von dem, was übrig bleibt. Damit kannst Du Dir die Frage, womit ich mein Geld verdiene und vor allem womit ich mehr Geld verdiene für dich selbst beantworten.

Ich gehe damit ganz offen um. Ich verdiene ganz klar mit Trading als auch mit Coaching mein Geld und beides mache ich auch gleichermaßen mit Leidenschaft. Für mich funktioniert Trading nur in der Kombination mit dem Trading-Coaching, denn das eine motiviert mich das andere zu tun und anders herum. Der eine Bereich motiviert mich den anderen Bereich noch höher zu ziehen und noch besser zu werden. Das ist die Art und Weise wie ich funktioniere und genau auf diese Art baue ich mein komplettes Geschäft auf.

Du musst nicht der Typ Mensch sein, der unbedingt andere coachen will, unbedingt sein Wissen weitergeben will. Vielleicht findest Du ein anderes Hobby oder Du unterstützt beispielsweise gemeinnützige Institutionen. Das mache ich auch. Ich unterstütze eine Schule in Kenya. Es spielt keine Rolle was Dein Ausgleich ist. Vielleicht stehst Du auf Motorsport und holst Dir Sportautos oder Motorräder, was auch immer. Aber meiner Meinung nach funktioniert Trading nur als Trading nicht. Das gibt Dir auf Dauer nicht das, was ein Mensch braucht. Im Trading bin ich knallhart. Ich muss knallhart sein um Gewinne zu machen. Ich bin knallhart, ich riskiere und ich bin diszipliniert. Ich gehe knallhart mit Zahlen um und treffe knallharte Entscheidungen, damit mache ich mein Geld. Ich benutze das Geld also um Geld zu machen. Das mag vielleicht ein bisschen nach einem Finanzhai klingen, aber es ist so. Ich erzähle Dir wie es wirklich ist, ich erzähle Dir die Wahrheit und mache Dir nichts vor.

Neben dem knallharten Trading brauche ich aber auch den menschlichen Kontakt. Ich brauche Emotionen und das habe ich im Trading nicht. Das habe ich bei dem Coaching, wenn ich mit Menschen zusammen arbeite. Und dabei ist auch Platz für Emotionen. Wenn beispielsweise ein Schüler zu mir kommt und mir seine persönliche Geschichte erzählt habe ich manchmal Tränen in den Augen. Das habe ich bei dem Trading nicht. Du erinnerst dich? Im Trading bin ich knallhart. Aber im Coaching nicht. Da werde ich machmal bei einer Geschichte so durchgeschüttelt. Das geht mir richtig an mein Herz. Es gibt wirklich die unglaublichsten Geschichten, wie die von Igor, der einfach nur seinen Kopf bewegen kann. Der querschnittsgelähmt ist und einfach nur traden will. Das bewegt mich, solche Menschen schätze und respektiere ich sehr. Diese Erfahrungen könnte ich nicht mitnehmen, wenn ich nur vor meinem Bildschirm sitzen würde. Genauso ist es auch mit meinen Mitarbeitern. Ich liebe es mit Menschen zu arbeiten. Menschen zu führen. Gemeinsam mit Menschen zu wachsen. Das macht mir wirklich spaß. Mir macht es spaß, dass wir uns gegenseitig pushen, motivieren, unterstützen und miteinander große Ergebnisse erzielen. Das sind Ergebnisse, die ich nicht, wie im Trading, auch alleine mit meinem Laptop von zu Hause aus erzielen kann. Koko Trading College. Das sind mehrere Menschen. Insgesamt arbeiten momentan 16 Personen an Koko Trading College. Wenn Du denkst, dass ich einfach nur in einer Kellerbude sitze, dann sage ich Dir an dieser Stelle: Das ist Koko Trading schon lange nicht mehr. Wir setzen uns sehr dafür ein, Anleger davor zu schützen, alles zu verlieren und Fehlentscheidungen zu treffen. Ich möchte am besten so viele Gewinner, wie möglich erschaffen.

Während ich dieses Video gedreht habe lief nebenbei auch meine 4h Trader Nachbetreuung. In dieser Nachbetreuung arbeite ich derzeit mit acht Tradern in einem sehr engen und intensiven Coaching-Verhältnis. Und natürlich haben wir uns noch am selben Tag über meinen Trade unterhalten. Da haben wir meinen Trade auseinander genommen. Was habe ich mir dabei gedacht? Was war die Idee dahinter? Warum war ich so aggressiv? Warum habe ich mich so gepusht, habe noch zwei S&Ps nachgelegt und will noch vier nachlegen? Was möchte ich damit erzielen? Warum glaube ich, dass das funktioniert? Warum riskiere ich meinen Gewinn und nehme ihn nicht mit? Warum habe ich nicht schon am Feierabend des Vortages den Gewinn mitgenommen?

Du musst Dir das mal vorstellen. Ich bin gestern in den Trade und war in nicht einmal einer Stunde schon bei 3.000. Genauer gesagt 50 Minuten im 5 Minuten Chart. Ich habe in 50 Minuten 3.000 Dollar verdient. Klar hätte ich zum Feierabend sagen können: „Diese 3.000 Dollar nehme ich jetzt schön mit!“ Wenn ich das aber mache, kann ich mit diesem Trade keine 40.0000 und 80.000 mehr gewinnen. Sobald ich spüre, dass die Möglichkeit auf mehr besteht, gebe ich Gas. Dann bin ich knallhart, setze es um. Ich setze mein System strikt und diszipliniert ein zu eins um. Keine Ausnahmen. Ich mache schließlich schon genug Ausnahmen bei dem Essen. Hier was Süßes, da was Süßes. Und das Ergebnis aus diesem Verhalten sieht man auch. Das ist ganz normal. Wenn Du diszipliniert bist, hast Du Ergebnisse, die disziplinierte Menschen erzielen. Wenn Du hingegen undiszipliniert bist wirst nicht solche Ergebnisse, wie disziplinierte Menschen haben. Was willst Du? Willst Du Gewinne oder Dir nur Gedanken darüber machen, was der Koko wohl mit Trading und mit Coaching verdient? Und natürlich mache ich das nicht nur für die Menschen, sondern auch für mich. Der Schüler steht immer Vordergrund und ich bin dazu da um ihm zu helfen. Das ist mein größter Ansporn. Aber ich wachse auch jedes Mal selber daran, wenn ich mein Wissen weitergebe.

Glaube mir, geizige Menschen kommen nicht weit. Es gibt wirklich solche Leute die geizig mit dem Wissen umgehen. Ich kenne solche Menschen, denen Du eine Frage stellst und als Antwort erhältst: „Ah, das sage ich Dir nicht!“ Wenn Du mich auf der Straße triffst und mich nach einem Tipp fragst, dann sage ich Dir auf keinen Fall: „ Das verrate ich Dir erst, wenn Du eine Coachingstunde für 1.000 Euro bei mir kaufst“. Nein, ich sage es Dir einfach. Wenn ich helfen kann, dann helfe ich. Auch kostenlos. Aber ich kann nicht allen kostenlos helfen. Dafür gibt es Koko Trading College. Und wir können nur deswegen so viele Menschen erreichen, weil ein ganzes Team dahinter steckt. Mittlerweile sind es um die 14.000 Menschen, die ein Teil von Koko Trading sind. Die davon profitieren können, weil wir immer wieder und weiter Mehrwert bringen, der die Menschen auch wirklich voran bringt. Genau das ist die Vision, die dahinter steckt. Ich möchte so vielen Menschen, wie möglich, an der Börse zum Erfolg verhelfen und zwar mit den vier Phasen eines Trades. Es geht nicht darum meinen Schülern nur beizubringen, wie sie ihr Geld nicht verlieren. Es geht darum ihnen zu zeigen, wie sie ihr Geld nicht verlieren und zusätzlich konstante Gewinne machen. An der Börse ist alles möglich. Die Börse gibt die alle Möglichkeiten, ob Du sie nutzt oder nicht, das ist Deine Entscheidung.

So viel zu diesem Thema und ich hoffe damit habe ich diese Frage ein für allemal beantwortet. Also komm in mein Team. Geh auf www.koko-trading.de (Startseite) und melde dich für den Newsletter an. Schon 14.000 Abonnenten haben sich für uns auf ihrem Weg an der Börse entschieden. Und bei uns bekommst Du eine Menge Unterstützung. Eine Menge an kostenloser und auch bezahlter Unterstützung. Wenn Du richtig durchstarten möchtest, dann gibt es für dich auf jeden Fall die richtigen Pakete.

Wenn Dir das Video gefallen hat, dann gib uns bei Youtube einen Daumen hoch, kommentiere es, schreib mir was Du möchtest. Schreib mir was für Videos ich als nächstes drehen soll. Ich versuche auf jede Frage zu antworten, auch, wenn ich schauen muss, wie sich das zeitlich einbringen lässt. Aber ich versuche immer mehr Fragen zu beantworten, vielleicht ist Dir das auch schon aufgefallen.